Normal oder übergewichtig: Was ist mein Idealgewicht?

Alle Infos zu Übergewicht, BMI und Co.

Junge frisst - zu dick? thinkstock
Hast du dir auch schon die Frage gestellt, ob du zu dick bist? Damit bist du nicht allein: Viele junge Menschen stellen die Frage, ob sie zu dick sind. Häufig ist es aber so, dass sie kein Übergewicht haben und sich nur dick fühlen. Immer mehr Teenager sind sogar gefährdet an Untergewicht zu leiden, weil sie ein völlig falsches Bild von sich selbst entwickeln.
Anzeige
Ab wann bin ich zu dick? Viele Teens sind sich sicher, dass sie zu dick sind und geben sich einem gefährlichen Diätenwahn hin. Gerade Jugendliche, vor allem die Mädchen probieren viele Diäten aus, um schnell ein paar Kilo abzunehmen. Dabei sind sie gar nicht zu dick! In der Entwicklungs- und Wachstumsphase sind solche Radikalkuren für deinen Körper schädlich. Jeden Tag aufs Neue benötigt der Körper viele Mineral- und Nährstoffe, die du mit der Nahrung aufnehmen solltest. Auch während einer Diät werden  Nährstoffe wie Kohlenhydrate, Eiweiß und auch Fette benötigt. Zudem dürfen Vitamine A, C, oder E und Mineralstoffe wie Calcium, Magnesium, Jod oder Eisen nicht fehlen, da der Körper sonst nicht ausreichend mit Sauerstoff und ähnlichem versorgt werden kann.

BMI gibt Anhaltspunkt

Die Frage "Ab wann bin ich zu dick?" lässt sich ungefähr mit dem BMI beantworten. Um zu überprüfen, ob du tatsächlich zu dick sein solltest, kannst du einige wichtige Kenngrößen zu Rate ziehen. Der Body-Mass-Index (BMI) unterteilt das Körpergewicht in Unter-, Normal- oder Übergewicht. Die offizielle Klassifikation der Weltgesundheitsorganisation (WHO) spricht von einer normalgewichtigen Person, wenn der BMI zwischen 18,5 und 25 liegt.

Je weiter der BMI vom Normalbereich abweicht, desto gesundheitsschädlicher ist es für den menschlichen Körper. Ist der BMI unter dem Normalwert, läufst du Gefahr an Magersucht oder Bulimie zu leiden, was auch tödlich ausgehen kann. Hast du hingegen einen zu hohen  BMI (ab 25 aufwärts), spricht man von Übergewicht, ab einem BMI von 30 und mehr zählst du als fettleibig – ab da an wäre man also tatsächlich zu dick. Vor allem Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Bluthochdruck und Diabetes sind häufige Folgen langanhaltender Fettsucht. Im BMI Rechner bei Jolie.de kannst du deinen persönlichen BMI berechnen.


Zu dick? Wie ist dein Fett-Verhältnis?


Doch der BMI-Wert kann dir nicht 100%tig aussagen, dass du zu dick bist. Der BMI allein ist nur ein grober Richtwert, der je nach Alter auch variiert. Zudem kritisieren einige Experten die Aussagekraft dieses Wertes. Beispielsweise wird bei steigender Körpergröße das Ergebnis verzerrt und der BMI gibt nicht an, ob die jeweilige Körpermasse aus mehr Fett oder Muskeln besteht. Fett ist an einigen Stellen des Körpers, zum Beispiel am Bauch, gesundheitsgefährdender als an anderen Stellen wie beispielsweise an Po oder Oberschenkeln. Daher wurde die Waist-to-height ratio (WtHR), also das Taille-zu-Größe-Verhältnis,  von Forschern der Ludwig-Maximilians-Universität in München entwickelt, um genauere Rückschlüsse vom Verhältnis zwischen Körpergröße und Bauchumfang ziehen zu können.

Spezielle Körperfettwaagen zeigen an, wie viel Muskelmasse dein Körper aufgebaut und wie viel Fettmasse er eingelagert hat. Treibst du viel Sport und bist muskulöser als deine Freunde, bist du auf keinen Fall gleich übergewichtig.  Da Muskeln schwerer sind als Fett, wirst du vielleicht auch mehr Kilos auf die Waage bringen als andere in deinem Alter. Wenn du dir unsicher bist, ob du zu dick bist, kannst du auch einen Arzt aufsuchen, der mit Hilfe der Hautfaltenmessung den Körperfettanteil exakter als die anderen Kenngrößen messen kann.


Finde dein Idealgewicht


Auf jeden Fall solltest du darauf achten, dass du dich selbst in deiner Haut wohl fühlst und mit deinem Körper zufrieden bist. Das Idealgewicht eines Menschen ist nicht zwangsweise das Idealgewicht für alle anderen. Und nicht jeder hat Übergewicht, weil er ein paar Kilogramm mehr wiegt. Ob du dich zu dick fühlst, entscheidest du oft auch subjektiv und lässt dich dabei von persönlichen Meinungen und Vorurteilen leiten. Oder deine Mitmenschen geben dir vor, dass du dick bist, weil sie vielleicht noch viel weniger essen als du oder gar an Untergewicht leiden. Finde dein eigenes Wunschgewicht, also dein persönliches Idealgewicht, heraus und versuche dieses zu erreichen oder zu halten, wenn du es bereits erreicht hast.


Noch mehr zum Thema "Ab wann bin ich zu dick"? Hier kannst du im Psychotest herausfinden, wie es in Sachen Körperfülle um dich steht: Bin ich zu dick?

Bin ich zu dick?